Rumänien

„Pași cu speranţă“ in Golești

Was heißt denn das?

Das ist rumänisch und heißt: „Schritte mit Hoffnung“ in Golești.

Hm...auch diese Übersetzung benötigt noch eine weitere Erklärung: Golești ist ein Dorf in Rumänien, ca. 120 km nordwestlich von Bukarest.

„Pași cu speranţă“ in Golești ist eine Organisation, die von unseren Freunden, der Familie Badalan, gegründet wurde.

In diesem Projekt werden Kinder an fünf Nachmittagen pro Woche betreut.

Vor kurzer Zeit wurde „Pași cu speranţă“ in Golești als ein weiteres Projekt  von Msinga e.V. aufgenommen.

 

Projektinformationen:

Golești: 1260 Einwohner

Bekannt als ein sehr herunter gekommenes Dorf.  

Offizielle Eröffnung: 1. Oktober 2017

Zurzeit werden ungefähr 20 Kinder im Alter von 6-10 Jahren betreut. Bei vielen dieser Kinder liegt Missbrauch vor.

Alle Kinder werden kostenlos betreut.

Ablauf an einem Nachmittag: Nachdem die Kinder alle eingetroffen sind, bekommen sie eine Kleinigkeit zu essen. Danach werden die Kinder nach Klassen aufgeteilt und können unter Betreuung der Mitarbeiter ihre Hausaufgaben machen. Im Anschluss daran werden verschiedene Aktivitäten wie z.B. Singen, Basteln und diverse Spiele angeboten.

Unkosten des Projekts: Miete, Elektrizität, Holz (für das Heizen im Winter), Lebensmittel, Bastelmaterial etc.

Gebetsanliegen:

  • Mehr rumänische Mitarbeiter für das Projekt.
  • Erweiterung des Projekts; z.B. längere Öffnungszeiten und die Kapazität, mehr Kinder aufzunehmen.
  • Eine Verbindung/Zusammenarbeit mit den Eltern.
  • Dass die Herzen der Kinder berührt werden und sie nicht in Prostitution bzw. Menschenhandel enden.